Info

Lebenslauf

1965 geboren in Weiz
1968 - 1971 Kindergarten
1979 - 1983 HTL Ortweinplatz Prof. Pillhofer
1983 - 1986 Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz Prof. E. Reiter
1986 - 1990 Akademie d. b. Künste Schillerplatz Wien Prof. J. Avramidis
1987 Auslandstpendium Sofia Bulgarien
1990  Diplom
1997 Holzschnittmappe "12 Frauen oder 12 Monate"
2000 Holzschnittmappe "Istar"
2008 -2012 Holzschnitte für den Kalender Ladin

Preise

1987 Anerkennungspreis des Aquarellwettbewerb "Sinaide Ghi" Rom
1988 Theodor - Körner - Preis Wien

Trieb Brigitte studierte an der Linzer Kunsthochschule und an der Wiener Akademie der bildenden Künste Bildhauerei: Form zu schaffen war ihr grundlegendes Anliegen. Selbstständig geworden, widmete sie sich Holzschnitten: Die Thematik ist ein Niederschlag ihres Lebensraumes. Formal gesehen sind Fläche und Linie, Schwarz und Weiß gegensätzliche Mittel. Sie fordern zu einer klaren Formulierung heraus - eine Forderung, die wahrgenommen werden muss, die indes nicht leicht zu erfüllen ist.

Als Brigitte Trieb zur Farbe griff, kam ein weiteres Mittel für eine bildhafte Aussage hinzu. Schon während ihres Studiums musste sie zeichnen: Linien und Helldunkel waren nicht bloß technisch bedingte Mittel, sondern Mittel zu einer Formulierung von Gesehenem, das Erkanntes zu einer Darstellung verpflichtet, die über das bloß Gesehene hinausgreift: Dieses ist für das künstlerische Formen Voraussetzung, nicht Ziel. Ziel ist, das Erkannte im Gesehenen darzustellen, das Gesehene so zu formen und zu ordnen, dass es das Bildbedürfnis befriedigt.

Als Frau liegt ihr das Schöne am Herzen. Als Malerin erreicht sie es nur dadurch, dass sie Gegensätze der Realität überwindet, eine Bildwelt schafft, die in sich stimmt: ein langer Weg.

Brigitte Trieb beschreitet diesen mühsamen Weg ernsthaft und unbeirrt; ihre Arbeiten sind beredter Beweis ihres konsequenten Schaffens.

Heimo Kuchling

Ausstellungen

1984 Wien Museum für angewandte Kunst
1990 Italien Raiffeisengalerie, Bruneck
1991 Italien Biennale di Ex-Libris, Ortona
1992 Italien Aquarellwettbewerb Sinaide Ghi Rom Kulturinstitut, St. Martin
1993 Wien "Die menschliche Figur" Skulpturengarten, Lainz
1994 Weiz Museum Weberhaus
1995 Tirol Kulturlabor Stromboli, Hall
Italien Ragenhaus, Bruneck
Wien "Die menschliche Komödie" Austria-Center
Bulgarien 8. Internationale Biennale d. Druckkunst, Varna
1996 Wien "Gesehenes" Kleine Galerie
1997 Wien Skulpturen in der Galleria Landstraße
2000 Italien In der alten Schule von St. Vigil, Enneberg
2001 Italien Kulturinstitut, St. Martin
Wien Gis-Sitzungssaal
2002 Italien Ladinisches Museum Schloss Turn
Italien Kulturinstitut, St. Martin Turn
2005 Italien Steinhaus Sand, Taufers
Wien Galerie Time
2007 Wien  Im alten Rathaus
2009 Wien Galerie Sur
Vorarlberg "Mensch und Rhythmus" Villa Falkenhorst, Thüringen Vbg.
2010 Wien "Eröffnungsausstellung" Galerie Kontur
2011 Innsbruck Galerie Maier
Wien "Capriccios" Galerie Kontur Grafikausstellung
2012 Vorarlberg Art House Galerie, Dornbirn
Kärnten Stadtgalerie Feldkirchen
2013 Italien Stadtgalerie Bruneck "Junge Kunst"
2014 Wien Galerie Kontur, Wien
Tirol Galerie Maier, Innsbruck
Vorarlberg Art House Galerie Dornbirn
2015 Oberösterreich Galerie Neunzendorf - Gstöttenmayr, Ried im Traunkreis
2015 Italien Istitut Ladin Micurà de Rü, Südtirol
2015 Tirol Galerie Maier „Blütenzauber“, Innsbruck
2016 Wien Galerie Straihammer u. Seidenschwann